JobsNews SUCHEN
 
Slide 31Slide 61Slide 69Slide 8Slide 63
 

 

"Willkommen zu Hause"  

Mit diesem Slogan begrüßt die Rurtalbahn ihre Fahrgäste. Auch Ihnen gilt unser Willkommen. Wir freuen uns,  daß wir Sie auf unseren Internetseiten über unser Unternehmen, unsere Ziele und Projekte informieren können.


Rurtalbahn GmbH -  Wir stellen Weichen

Die Rurtalbahn GmbH ist ein in Düren ansässiges mittelständisches Eisenbahnverkehrs- und Eisenbahninfrastrukturunternehmen. Seit der Unternehmensgründung im Jahre 2003 positioniert sich die Rurtalbahn mit ehrgeizigen Zielen und Projekten.
Mit modernsten Geräten und Anlagen, mit schlanken Unternehmensstrukturen und zeitgemässen Verwaltungs- und Logistikkonzepten werden die Bedürfnisse und Forderungen des Marktes optimal erfüllt. In den vergangenen Jahren wurden kontinuierlich technische und logistische Konzepte entwickelt und zur Steigerung der Leistungsfähigkeit konsequent umgesetzt. Die gesamte Organisationsstruktur des Unternehmens, die Verantwortlichkeiten, Verfahren und Prozesse sind systematisiert und unterliegen einer ständigen Kontrolle.


Aktueller Hinweis:

Bitte beachten Sie die Fahrpländerungen auf der Linie der RB 28 (Eifel-Bördebahn) im Zeitraum vom 12. bis 23.10.2020. Genauere Informationen finden Sie hier.


Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Maskenpflicht in NRW ab dem 27.04.2020

Wie die NRW-Landesregierung beschlossen hat, gilt für Fahrgäste seit dem 27. April in NRW die Pflicht zum Mund-Nasen-Schutz im ÖPNV. Denken Sie bitte daran, wenn Sie mit Bus und Bahn unterwegs sind - zum Schutz von sich selbst sowie aller anderen. Zulässig sind so genannte Alltagsmasken, Tücher und Schals.

Bitte beachten Sie, dass wir bei Fahrgästen, die dieser Verpflichtung in unseren Fahrzeugen nicht nachkommen, von unserem Hausrecht Gebrauch machen und diese von der weiteren Fahrt ausschließen.

Weitere wichtige Bausteine zur Eindämmung des Coronavirus sind bei Fahrten mit Bus und Bahn:

  • Das Abstandhalten zu anderen Fahrgästen, indem z.B. alle Türen zum Ein- und Aussteigen genutzt werden und sich die Fahrgäste gleichmäßig im Fahrzeug verteilen.
  • Das rücksichtsvolle Miteinander, indem an den Haltestellen zunächst Fahrgäste ausgestiegen werden lassen und dann nacheinander eingestiegen wird.
  • Das Verschieben von Einkaufs- und Besorgungsfahrten auf Zeiten, in denen Berufspendler und Schüler nicht unterwegs sind.
  • Das Beachten der Hygienehinweise der Bundesregierung und des Robert-Koch-Instituts, wie gute Handhygiene und das Einhalten der Husten- und Nies-Etikette.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund!